Sie befinden sich hier : Startseite >Events >ATP Tennisturnier 
Startseite         Über uns         Kontakt         Impressum       

Spielpläne und Ergebnisse der Sparkassen OPEN 2017 können Sie unter www.sparkassen-open.de/spiele einsehen.


Nicola Kuhn gewinnt sensationell die Sparkassen OPEN 2017

www.sparkassen-open.de

Der Spanier Nicola Kuhn ist der Sieger des mit 127.000 Euro dotierten ATP-Challenger-Turniers Sparkassen OPEN. Der erst 17-Jährige besiegte in einem packenden Finale vor 1.700 Zuschauern den Kroaten Viktor Galovic. Kuhn führte nach 2:6 und 7:5 im entscheidenden Durchgang mit 4:2, als sein Gegner wegen anhaltender Krämpfe aufgeben musste.

 

„Das ist die schönste Woche meines Lebens. Es ist fantastisch dass ich mein erstes ATP-Turnier an solch einem speziellen Platz gewinne. Das Turnier, die Organisation, die Zuschauer, alles ist einfach grandios“, sagte Kuhn, der bis vor einem Jahr noch für Deutschland startete.

 

Tatsächlich spielte sich der Finalist des Juniorenturniers von Roland Garros mit seinem unermüdlichen Kampfgeist schnell in die Herzen der Zuschauer. „Ihr habt mich hier wirklich durch das Turnier getragen“, zeigte er sich begeistert.

 

18.290 Euro und 125 Weltranglistenpunkte sind die Belohnung für Kuhn, der sich nach Alexander Zverev im Jahr 2014 als zweiter 17-Jähriger in die Siegerliste der Sparkassen OPEN einträgt. Genau wie Galovic, der 10.770 Euro und 75 Weltranglistenpunkten bekommt, wird er einen gehörigen Sprung nach vorne auf der Weltrangliste machen. „Mein Ziel ist es, Ende des Jahres unter den Top 200 zu stehen und hier habe ich gezeigt, dass ich das Potenzial habe“, betonte er selbstbewusst. Das Tennismärchen mit Happy End in Braunschweig gibt ihm Recht.

 

Im Doppel siegte die die österreichisch-slowakische Paarung Julian Knowle/Igor Zelenay mit 6:3, 7:6 gegen das deutsche Duo Kevin Krawietz und Gero Kretschmer ein deutsches Duo.

 

Tennisduell Wirtschaft gegen Politik

 

Zum 19. Mal fand im Vorfeld der Finals das niedersächsische Tennisduell Wirtschaft gegen Politik auf Einladung der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) und des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft e.V. (INW) statt.

 

Für die Wirtschaft traten im Finale Dirk und Raoul Roßmann (Rossmann GmbH) an. Das Team Politik schickte seine Spieler Michael Kiesewetter (NBank) und Jan Dingeldey (CDU Regionsfraktion) in die alles entscheidende letzte Runde. Am Ende siegte die Politik – in der 19. Auflage erst das fünfte Mal - mit 6:3.

 

Zahlreiche Aktive aus Wirtschaft und Politik waren dabei. Dazu gehören seitens der Wirtschaft unter anderem Oliver Fuchs (Braunschweigische Landessparkasse), Oliver Syring (Wolfsburg AG), Harry Rogasch (Continental AG), Dirk und Raoul Roßmann (Rossmann GmbH), Martin Kind (Geschäftsführer KIND Hörgeräte) und Gottfried Schumann (Niedersächsischer Tennisverband e.V.) sowie seitens der Politik Jörg Röhmann (Sts, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung), Christian Dürr, Dr. Stefan Birkner und Jörg Bode (FDP-Fraktionsvorsitz), Oberbürgermeister Frank Klingebiel (Salzgitter), Hartmut Möllring (Nds. Finanzminister a.D.), Wolfgang Jüttner (Nds. Wirtschaftsminister a.D.) sowie Ursula Helmhold (Bündnis 90/Die Grünen).

 

Turnierchef Harald Tenzer von der Brunswiek Marketing GmbH zog erneut ein absolut positives Fazit: „Wir können mit rund 35.000 Gästen einen neuen Zuschauerrekord vermelden. Das liegt natürlich unter anderem an der erfolgreichen Premiere des TU-Sommerfestes mit 4.000 Gästen. Herausragend war der Donnerstag mit insgesamt 6.000 Leuten beim Tennis und der Ladies Night. Und am heutigen Finaltag gab es dazu keinen einzigen Platz mehr auf dem Center Courts“, betonte er.

 

„Das Feld mit elf Spielern aus den Top 100 der Weltrangliste war hervorragend“, so Tenzer weiter. „Ich denke, dass wir mit Nicola Kuhn wieder einen der Stars der Zukunft dabei hatten, er hat uns hier alle mitgerissen. Vielleicht wird von Braunschweig aus hier ebenso eine Erfolgsgeschichte geschrieben, wie bei Alexander Zverev, der hier vor drei Jahren gewann und nun auf Platz 12 der Weltrangliste steht.“

 

Die Sparkassen OPEN feiern im Jahr 2018 ihre 25. Auflage. Das Turnier wird vom 07. – 14. Juli 2018 statt.


Thomaz Bellucci gewinnt die Sparkassen OPEN 2016

Fotos: Thomas Ammerpohl

www.sparkassen-open.de

Der Sieger des mit 106.500 € (+H) dotierten ATP Challengers Sparkassen OPEN im Rahmen der German Masters Series presented by Tretorn heißt Thomaz Bellucci. Der Brasilianer besiegte beim Braunschweiger THC im Endspiel der beiden Topgesetzten den Spanier Inigo Cervantes vor 1.700 Zuschauern mit 6:1, 1:6, 6:3. Bellucci, aktuelle Nummer 62 der Weltrangliste, holte sich damit nach 2012 zum zweiten Mal den Titel der Sparkassen OPEN.

 

Insgesamt kamen an den zehn Veranstaltungstagen der Sparkassen OPEN rund 30.000 Zuschauer zu dem Turnier, das Weltklassetennis und musikalisches Rahmenprogramm unter dem Motto „Tennis meets Nightlife“ verbindet, und bereits zum dritten Mal als bestes Challengerturnier der Welt ausgezeichnet wurde.

Im Finale musste Bellucci wie in seinem Halbfinale gegen den Georgier Teymuraz Gabashvili hart kämpfen und über die volle Distanz gehen. Nachdem er den ersten Satz nach Belieben mit seinen Treibschlägen dominiert hatte, verlor er im zweiten Durchgang seine Linie und Cervantes, der im Halbfinale mit Tobias Kamke den letzten verbliebenen Deutschen im Hauptfeld besiegt hatte, kam zunehmend ins Spiel. Ein frühes Break und einige klug herausgespielte Punkte mit eingestreuten Stopbällen gaben im entscheidenden dritten Satz den Ausschlag für den Topgesetzten, der sein Heimatland bei den Olympischen Spielen vertritt. „Ich freue mich sehr, dass ich hier zum zweiten Mal gewinnen konnte. Die harten Matches haben mich gut auf die kommenden Aufgaben in diesem Jahr vorbereitet und die Siege haben mir Selbstvertrauen gegeben“, sagt Bellucci. Wie Cervantes, der erstmals in Braunschweig am Start war, sprach er dem Veranstalter Brunswiek Marketing GmbH und dem Organisationsteam ein großes Kompliment aus: „Für uns Spieler wird hier alles getan, alles ist perfekt.“

 

Cerretani/Oswald gewinnen Doppelkonkurrenz

 

Das Doppel gewann die amerikanisch/österreichische Kombination James Cerretani/Philipp Oswald mit 4:6, 7:6(5) und 10:3 gegen Mateusz Kowalczyk/Antonio Sancic (POL/CRO) nach Abwehr von drei Matchbällen. Es war der zweite Sieg in zwei Wochen des Duos nach dem Sieg beim Challenger in Marburg. Nach dem Sieg gab sich Cerretani philosophisch und sagte, dass nicht die Erfolge zählen, sondern die Liebe zu dem, was man tue. Mit seinem neuen Doppelpartner sei er sehr glücklich. Auch Philipp Oswald betonte, wie gut dieses Zusammenspiel funktioniere.

„Es waren würdige Finals einer sehr guten Turnierwoche“, erklärt Turnierdirektor Volker Jäcke. „Auch wenn der Regen in Wimbledon verhindert hat, dass wir anstelle der 18 gemeldeten Top 100 Spieler nur Acht im Feld hatten, war es ein hervorragend besetztes Turnier.“

5.000 Euro für „Eine Region für Kinder“ Eine Sammelaktion während des gesamten Turniers brachte der von den Braunschweiger Lions Clubs initiierten Charity-Maßnahme „Eine Region für Kinder“ 2.682 Euro ein. Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender des Hauptsponsors Braunschweigische Landessparkasse rundete die Summe auf 5.000 Euro auf.

 

Wirtschaft gewinnt das 18. Tennisduell gegen die Politik

 

Im 18. Tennisduell Wirtschaft des Unternehmensverbandes Niedersachsen zum Auftakt des Finaltages gewann fast schon traditionell die Wirtschaft durch einen deutlichen Finalsieg von Axel Bree (Bree Collection GmbH) und Stefan Schwope (Basketball Löwen Braunschweig) gegen Thomas Krause (Wolfsburg AG) und Nils Rodermund (Volkswagen Financial Services).

 

Positives Fazit des Veranstalters Veranstalter

 

Harald Tenzer von der Brunswiek Marketing GmbH war auch mit der 23. Auflage des ATP-Challengers, der zehnten unter seiner Regie, zufrieden. „Unser immer weiter verfeinertes Konzept ,Tennis meets Nightlife‘ macht die Sparkassen OPEN zehn Tage lang zum beliebtesten Treffpunkt in Braunschweig. Wir locken die Tennis Fans und die Partygäste gleichermaßen. Inzwischen wird unsere Business Lounge zum Networking genutzt und Firmenevents finden hier statt, das ist eine immense Entwicklung“, betont er.

Er sei glücklich, erneut die magische Grenze von 30.000 Zuschauern erreicht zu haben. Die größten abendlichen Publikumsmagneten waren die After Work Party und die Ladies Night mit 4.500 und 6.000 Besuchern. „Dass wir keinen neuen Rekord vermelden können, liegt auch an dem doch teilweise sehr kühlen Wetter an den Abenden und an dem Termin in der zweiten Ferienwoche Niedersachsens“, sagt Tenzer.

 

Die 24. Auflage des Turniers findet vom 08. bis 15. Juli 2017 statt.

 

Krajinovic triumphiert

32 300 Besucher sind neuer Rekord für das Braunschweiger ATP-Turnier.

Von Thomas Fröhlich (Braunschweiger Zeitung), 12.07.2015
Fotos: Thomas Ammerpohl

BRAUNSCHWEIG. Novum beim Braunschweiger ATP-Turnier: Erstmals gelingt einem Serben der Sieg bei den Sparkassen Open. Filip Krajinovic hat das mit 106 500 Euro Preisgeld dotierte Tennisturnier gewonnen. Der 23-Jährige besiegte im Finale am Samstag den zehn Jahre älteren Franzosen Paul- Henri Mathieu in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4.

Der 23 Jahre alte Sieger erhält 15 300 Euro Preisgeld und 125 Punkte für die ATP-Weltrangliste. Mathieu, der im Vorjahr im Finale gegen den Senkrechtstarter Alexander Zverev aus Hamburg unterlegen war, machte sich mit 9000 Euro Preisgeld und 75 Punkten auf die Heimreise.

Krajinovic, der am Sonntag mit seinem Team zur Davis-Cup-Partie gegen Argentinien nach Buenos Aires reiste, ließ sich nach seinem Sieg auf der roten Asche des mit knapp 4000 Besuchern fast ausverkauften Centre-Courts im Bürgerpark auf die Knie fallen und feierte seinen Erfolg. Es war der dritte Turniersieg des jungen Profis, der zuvor in 2014 die Challenger in Vicenza und Cortina d’Ampezzo gewonnen hatte.

„Was für ein Tag. Ich bin überglücklich, bei einem der besten ATP-Challenger-Turniere der Welt gewonnen zu haben, nachdem ich hier vor zwei Jahren schon das Halbfinale erreicht hatte. Es war eine fantastische Woche in Braunschweig. Es macht großen Spaß, vor so vielen Zuschauern zu spielen. Ich mag dieses Turnier. Ich freue mich auf nächstes Jahr“, rief der ungesetzte Überraschungs-Sieger Krajinovic nach dem Match den Zuschauern zu und bejubelte seinen Triumph, der ihn zurück in die Top-100 der Weltrangliste bringt. Dadurch ist ihm ein Startplatz im Hauptfeld der US-Open Ende August sicher. Der Weltranglisten-122. aus Serbien, der sich mit Siegen gegen Pere Riba, Daniel Munoz de la Nava, den an Nummer eins gesetzten Pablo Carreno Busto und Taro Daniel ins Endspiel gekämpft hatte, war gegen Mathieu (ATPRangliste 127) der überlegene Spieler. Der Franzose, 2008 immerhin die Nummer 12 der Weltrangliste, leistete sich zu viele leichte Fehler, darunter fünf Doppelfehler, kam nur Mitte des zweiten Satzes richtig ins Spiel, doch dann dominierte wieder Krajinovic. „Das war heute nicht mein Tag. Ich habe mich nicht so gut gefühlt. Aber das gehört im Tennis dazu. Glückwunsch an meinen Gegner, der heute sehr gut gespielt hat“, sagte Mathieu nach dem 1:21:33-Stunden-Match. Den Doppel-Wettbewerb gewannen Sergey Betov (Weißrussland) und Mikhail Elgin (Russland) mit 3:6, 6:1, 10:5 gegen Damir Dzumhur (Bosnien) und Fanko Skugor (Kroatien). Grund zum Jubeln gab es auch für Veranstalter Harald Tenzer und sein Team von der Brunswiek Marketing. 32 300 Gäste besuchten an zehn Tagen die Tennisspiele und Abendveranstaltungen der Sparkassen Open – neuer Besucherrekord. „Unseren Status als bestes ATP-Challenger-Turnier der Welt konnten wir einmal mehr eindrucksvoll bestätigen“, sagte Harald Tenzer, der sich darüber freuen durfte, dass Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse, bei der Siegerehrung bekanntgab, den Vertrag über das Namenssponsoring um fünf Jahre zu verlängern. Auch dafür gab es kräftigen Applaus.

Die 23. Auflage des Turniers findet vom 2. bis 9. Juli 2016 statt.


<
>